AGB & Teilnahmebedingungen des Telegraphenamt Berlin GmbH – Gewinnspiels

Veranstalter:

Veranstalter des Gewinnspiels ist die Telegraphenamt Berlin GmbH, vertreten durch deren Geschäftsführer Roland Mary und Gunnar Gust, Französische Straße 47, 10117 Berlin (nachfolgend „Arbeitgeber“ genannt). Weitere Angaben unter: https://telegraphenamt.com/impressum/

Teilnahmevoraussetzung:

Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos und unabhängig von dem Erwerb einer Ware oder Dienstleistung. Für die Verlosung werden nur Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die das 18. Lebensjahr vollendet haben (nachfolgend zusammengefasst „Arbeitnehmer“ genannt) berücksichtigt, die bis spätestens zum 31.08.2022 einen auf die Dauer von einem Jahr befristeten Arbeitsvertrag mit dem Arbeitgeber abgeschlossen haben und die sich zum Zeitpunkt der Auslosung noch in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitgeber befinden. Ausgeschlossen werden sämtliche “Manager” Positionen.

Teilnahmeberechtigung:

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Der Veranstalter ist berechtigt, einzelne Personen von der Teilnahme auszuschließen, sofern berechtigte Gründe, wie z. B. Verstoß gegen die Teilnahmebedingungen, unzulässige Beeinflussung des Gewinnspiels, Manipulation etc., vorliegen. Gegebenenfalls können in diesen Fällen auch nachträglich Gewinne aberkannt und zurückgefordert werden.

Beginn und Ende des Gewinnspiels:

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist zwischen dem 16.07.2022 und dem 31.08.2022 möglich.

Gewinnbeschreibung:

Mit der Teilnahme hat der Arbeitnehmer die Möglichkeit, eine Verlängerung des zunächst auf ein Jahr befristetes Arbeitsverhältnis um ein weiteres Jahr zu gewinnen, in welchem er von dem Arbeitgeber unwiderruflich sowie unter ratierlicher Zahlung eines Bruttojahresgehaltes in Höhe von 25.000,- EUR von der Arbeitsleistung freigestellt wird. Mit dem Gewinn sind keine zusätzlichen Kosten oder Verpflichtungen gegenüber dem Arbeitgeber verbunden, soweit in diesen Teilnahmebedingungen nichts Abweichendes geregelt ist. Die Verlängerung des Arbeitsverhältnisses setzt eine gesonderte Einwilligung des Arbeitnehmers voraus.

Zeitpunkt der Auslosung:

Die Auslosung findet am 31.07.2023 statt.

Auslosung:

Die Auslosung findet per Zufallsziehung unter notarieller Aufsicht statt. Aus allen Arbeitnehmern wird per Zufall eine Gewinnerin bzw. ein Gewinner (nachfolgend „Gewinner“ genannt) gezogen.

 

Gewinnregeln:

In der Verlosung herrscht Chancengleichheit: Die Auswahl erfolgt nach dem Zufallsprinzip. Eine Barauszahlung oder Übertragbarkeit des Gewinns auf andere Personen ist ausgeschlossen.

Gewinnbenachrichtigung und Übersendung:

Der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt. Alle Arbeitnehmer stimmen zu, dass ihre Adressen für die Gewinn-Übermittlung von dem Arbeitgeber erfasst und verwendet werden.

Änderungen der Teilnahmeregeln und Beendigung des Gewinnspiels:

Der Arbeitgeber behält sich vor, jederzeit die Teilnahmebedingungen zu ändern. Weiterhin behält sich der Arbeitgeber das Recht vor, das Gewinnspiel bzw. die Verlosung jederzeit aus wichtigem Grund ohne Vorankündigung zu beenden oder zu unterbrechen. Dies gilt insbesondere für solche Gründe, die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspiels bzw. der Verlosung stören oder verhindern würden. Sofern eine derartige Beendigung durch das Verhalten eines Arbeitnehmers verursacht wird, ist der Arbeitgeber berechtigt, von dieser Person den entstandenen Schaden ersetzt zu verlangen.

Rechteeinräumung:

Der Arbeitgeber ist berechtigt, im Zusammenhang und der Berichterstattung über das Gewinnspiel, Veröffentlichungen, hierzu zählen z.B. von dem Gewinner erstellte Urlaubsbilder, Reiseberichte etc. zu kommerziellen Zwecken, z.B. im Rahmen von Werbeanzeigen, Social-Media, zur Mitarbeiterakquise etc. vorzunehmen. In diesem Zusammenhang überträgt der Arbeitnehmer an den Arbeitgeber sämtliche Nutzungs-, Verwertungs- und Leistungsschutzrechte (nachfolgend zusammengefasst „Rechte“ genannt) an den von ihm in der Freistellungsphase erstellten Urlaubsbildern, Reiseberichten etc (nachfolgend zusammengefasst „Werke“ genannt). Die Rechteübertragung erfolgt örtlich, zeitlich und inhaltlich uneingeschränkt und vergütungsfrei. Der Arbeitgeber ist berechtigt, die Werke ohne Nennung des Arbeitnehmers als Urheber, kommerziell, z.B. zu Zwecken der Werbung, zu vervielfältigen, veröffentlichen und zu bearbeiten. Er ist ebenfalls berechtigt, seinerseits Dritten Nutzungsrechte an den Werken zu übertragen, ohne dass es hierfür der Zustimmung des Arbeitnehmers bedarf.  

Social-Media-Plattformen:

Erfolgt die Veröffentlichung des Gewinnspiels über eine Social-Media-Plattform (z.B. Facebook, Instagram etc.), so ist der Betreiber der jeweiligen Plattform nicht für das Gewinnspiel verantwortlich. Anfragen zu dem Gewinnspiel sind daher auch ausschließlich an den Arbeitgeber zu richten und nicht an den Betreiber der jeweiligen Plattform.

Haftungsbeschränkungen:

Der Arbeitgeber haftet nur für Schäden, die von ihm, seinen gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig oder durch die Verletzung wesentlicher Pflichten im Rahmen des Gewinnspiels/der Verlosung (sog. Kardinalspflichten) verursacht wurden. Wesentliche Pflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Gewinnspiels/der Verlosung notwendig sind. In diesen Fällen ist die Haftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden beschränkt. Die Haftung des Arbeitgebers für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt davon unberührt.

Datenschutz:

Alle personenbezogenen Daten des Arbeitnehmers werden ausschließlich zum Zwecke der Durchführung und Abwicklung des Gewinnspiels/ der Verlosung/ der Veröffentlichung des Gewinners und der Verwendung dessen Werke sowie zur Durchführung des zwischen den Parteien bestehenden Arbeitsverhältnisses gespeichert und genutzt. Im Übrigen findet eine Weitergabe der Daten an Dritte nicht statt. Es steht dem Arbeitnehmer jederzeit frei, seine Teilnahme am Gewinnspiel/an der Verlosung zu widerrufen. Der Widerruf ist zu richten an:

Telegraphenamt Berlin GmbH, Frau Nina Nesterow, Französische Straße 47, 10117 Berlin.

Im Falle des Widerrufs werden die Daten des Arbeitnehmers gelöscht, soweit diese nicht für die Durchführung eines zwischen den Parteien noch bestehenden Arbeitsverhältnisses benötigt werden. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Es gelten ergänzend die „Datenschutzhinweise des Telegraphenamt Berlin GmbH – Gewinnspiels“, die unter

https://telegraphenamt.com/datenschutz/


abgerufen und eingesehen werden können.

Schlussbestimmungen:

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollten einzelne Bestimmungen der Teilnahmebedingungen unwirksam sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Teilnahmebedingungen davon unberührt.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen; dies gilt insbesondere, aber nicht ausschließlich, im Hinblick auf Ziehung und Auswahl des Gewinners.